Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Tag 19

Charmey ist heute mein Ziel.
Geschlafen habe ich erstaunlich gut in meinem Zelt. Besser als auch schon, ich glaube ich gewöhne mich langsam an das Zeltleben. Ich habe letzte Nacht bereits das fünfte Mal im Zelt übernachtet. Das Zelt hat sich wirklich bewährt und war mir vor allem im Notfall, wie zum Beispiel auf dem Ofenpass und in Münsingen eine grosse Unterstützung. Deshalb möchte ich hier einen herzlichen Dank der Transa für die Unterstützung als Ausrüstungspartner und speziell bei Günther von der Filiale Winterthur für die fachmännische Beratung aussprechen.

Nach dem Aufstieg auf den Euschelspass gabs im Bergrestaurant Ritzlialp eine feine Ritzlialprösti zu Mittag, bevor es nach dem Mittagessen wieder steil bergab Richtung Jaun ging. In Jaun habe ich noch kurz beim wunderschönen Wasserfall verweilt. Dieser Ort ist angeblich ein Kraftort, an dem man neue Kräfte und Energie tanken kann. Mal schauen, ob sich dies auch bei mir bewahrheitet.

Danach gings am Jaunbach entlang bis nach Charmey. Die Hauptsprache im jetzigen Gebiet hat sich in der Zwischenzeit auch geändert und ist nun Französisch. Meine Zehen haben glücklicherweise auch heute durchgehalten und mir keinen Ärger bereitet.

Eingecheckt bin ich trotz bequemem Zelt heute doch im Hotel. Gespart habe ich dafür beim Abendessen. Es gibt Sandwiches, Bier und Glacé aus dem nahegelegenen Lebensmittelgeschäft.

Jetzt werden meine Beine hochgelagert, damit sie morgen wieder frisch sind für die nächste Etappe. Morgen früh wird Hanni bei mir in Charmey eintreffen, damit wir die nächsten zwei Tage zusammen bis nach Vevey wandern können.

1 comment to Tag 19

  • jürg

    Hoi Loppi
    Cooles Foto! Indiana Jones lässt grüssen:) Schön zu hören, dass es dir gut geht und der Körper das alles recht gut mitmacht. Mit der Begleitung von Hanni, werden die nächsten beiden Tage sicher kurzweiliger. Gutes Wandern euch beiden.
    Ich gehe davon aus, dass mit dem näherkommenden Ziel die Motivation bei dir kein Problem mehr ist. Bald hast du es geschafft! Ich übe schon jetzt mal den Hofknick, welcher ich dann machen werde, wenn ich dich wieder sehe. Viel Spass für den französischen Teil.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>