Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Tag 13

Am Morgen bin ich nicht sofort losgelaufen. Ich hatte die Hoffnung, dass sich der starke Regen nach und nach verzieht. Dem war zum Glück auch so. Als ich loslief hatte es nur noch leichten Nieselregen.

Bereits am Anfang meiner Wanderung ging es steil bergauf. Es war so neblig, dass ich von der famose Aussicht, die man hier angeblich hat, überhaupt nichts mitbekommen habe. Auch meinen Weg auf den Napf konnte ich nicht sehen, da die Sicht nur wenige Meter reichte. Vielleicht war dies auch besser so, denn so wusste ich nicht wie lange es noch bergauf ging.

Nach dem ersten steilen Stück flachte der Weg zum Glück etwas ab. Es ging vorbei an Bauernhöfen und wie so oft durch hohes, nasses Gras.

Auf der ganzen Strecke Richtung Napf sind mir gerade mal zwei Wanderer begegnet. Das Hotel auf dem Napf jedoch ist praktisch voll. Keine Ahnung von wo überall diese Leute herkamen, zumal es hierher weder eine Strasse noch eine Sesselbahn gibt, hierhin kommt Mann und Frau nur zu Fuss. Ich möchte nicht wissen, was hier oben los ist, wenn die Sonne scheint.

Das Zimmer habe ich zum Glück bereits gestern Abend reserviert, im schlimmsten Fall hätte ich sonst meine Nacht im Zelt verbringen müssen.

Zum Znacht gabs ein sehr feines und gut portioniertes Schnipo mit grünem Salat. Mmmmhhhhhh…

Jetzt hoffe ich darauf, dass sich die Wolken und der Nebel bis morgen verzieht und sich das Wetter von seiner besten Seite zeigt, denn die Aussicht hier oben muss wirklich wunderschön sein.

2 comments to Tag 13

  • Beat

    Ciao Loppi

    Du laufsch ja wiä es schwiizer Uhrwerk – MEGA!! Ich chan dier verspräche morn und diä nöchste Tage gits en brune Chopf und muesch sicher es biz schwitze!
    Machs gute Gruess vom verrägnete Hermike, Beat

  • jürg

    Hoi Loppi
    Hammer, kein Hinderniss lässt dich bremsen. Weder Stock, Stein und hohe Berge. Das schönste ist aber immer, dass es Ziele für die Seele gibt (Schnipo u.s.w.). Diese kleinen Sachen machen den geistigen Motor wieder fit. Du hast ein Hammer Wochenende vor dir und ich hoffe, dass du dann mit der schönen Aussicht, für die Strapazen entschädigt wirst.
    Alles Gute im Herzen der Schweiz.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>