Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Tag 12

Heute habe ich mir die Freiheit genommen, wieder mal auszuschlafen. Bis 8.30 Uhr habe ich genüsslich geschlafen. Das Bett im teuren Zimmer war in Ordnung und hat mich gut schlafen lassen. Gestört haben lediglich die Bauarbeiten an den nahegelegenen Geleisen bis in die frühen Morgenstunden.

Ich genoss den Zmorge am Buffet und machte mich danach auf in mein neues Abenteuer. Der Weg führte über „überflüssige“ Hügel, durch Wald und Wiesen in Richtung Wolhusen. Der eine Hügel war der Hausberg von Luzern, der Sonnenberg. Nach dem Sonnenberg ging’s dem Wanderweg entlang am Ränggloch vorbei. Das Ränggloch ist eine Schlucht mit tossendem Wasser und steilen Felswänden.

Mein Mittagessen habe ich in Malters auf einem Bänkli vor einer Bäckerei zu mir genommen. Während ich meine nassen Socken wechselte und das Schinken-Sandwich ass, setzte sich ein „Büezer“ zu mir und meinte, was ich hier mache, woher ich komme und wohin ich wolle. Wir haben uns dann etwas unterhalten während dem er sein Bierchen genossen hat. Nach einem ausführlichen Smalltalk habe ich mich dann bei ihm verabschiedet, weil ich weiter musste, um Wolhusen heute noch zu erreichen. Beim Verabschieden hat er mir noch ein Nötli in die Hand gedrückt und gemeint: „das isch denn no für es Bettmümpfeli“.

Danach gings weiter dem Uferweg der kleinen Emme entlang und ich kam an Wertenstein vorbei. Dort befindet sich auf einem Hügel eine Wahlfahrtskirche (hemaliges Kloster) die von aussen wirklich sehr schön aussieht.

In Wolhusen habe ich ein gemütliches Doppelzimmer bezogen, in der Gaststätte ein Cordon Bleu genossen und wasche nun meine Kleider, damit ich morgen frisch weiterwandern kann Richtung Napf.

1 comment to Tag 12

  • jürg

    Guten Morgen und ein weiterer Tag ohne Sorgen. Ich sehe schon du geniesst die Frühstücks-Buffets und feinen Abendessen in vollen Zügen. DU HAST SO RECHT! Natürlich mehr als verdient.
    „Geniesse“ den heutigen letzten Regentag. Ab Morgen soll es besser werden und ein schönes warmes Wochenende ist in Sicht. Loppi du rockst Switzerland!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>